Gemeinsam mit Landtagspräsidentin Carina Gödecke und Integrationsminister Rainer Schmeltzer stellte sich der Vorsitzende des Landesintegrationsrates, Tayfun Keltek, den Fragen der Journalisten. Alle drei betonten die gute Zusammenarbeit zwischen dem Landesintegrationsrat, dem Parlament und der Landesregierung. Keltek machte in seinem Statement deutlich, dass nur durch die Anerkennung der bikulturellen und bilingualen Eigenschaften insbesondere der jungen Migrantinnen.. weiterlesen →

08 Nov 2016
November 8, 2016

20 Jahre Landesintegrationsrat NRW

0 Kommentare

Am Dienstag, 8. November 2016 feiert der Landesintegrationsrat NRW sein 20jähriges Bestehen im Landtag Nordrhein-Westfalen. Der Gründung des Landesintegrationsrates NRW (vormals LAGA NRW) im Oktober 1996 in Oberhausen ging die landesweit einheitliche Wahl der einstigen kommunalen Ausländerbeiräte im Jahr 1994 voraus. Die kommunalen Migrantenvertreterinnen und ̵vertreter nutzten nach ihrer eigenen Wahl nun die Chance, durch.. weiterlesen →

14 Sep 2016
September 14, 2016

Wir trauern um Franz Paszek

0 Kommentare

Pressemitteilung des Landesintegrationsrates NRW vom 14.09.2016. Am 12. September 2016 starb Franz Paszek, ehemaliger Geschäftsführer des Landesintegrationsrates NRW, an den Folgen seiner schweren Krankheit. Der Landesintegrationsrat NRW verliert mit ihm einen verlässlichen Begleiter, der die Arbeit des Landesintegrationsrates über 30 Jahre lang mit Herz und Verstand unterstützt und geprägt  hat. Tayfun Keltek, Vorsitzender des Landesintegrationsrates.. weiterlesen →

Sehen Sie sich hier den aktuellen Newsletter an. weiterlesen →

Im Herbst 2014 hat der Landesintegrationsrat NRW die Kampagne „Hier, wo ich lebe, will ich wählen“ mit dem Ziel gestartet, dass das Kommunalwahlrecht für alle Nicht-EU-Ausländerinnen  und -Ausländer in NRW durch eine Änderung der Landesverfassung eingeführt wird. Unterstützt wird der Landesintegrationsrat vom DGB NRW, der Freien Wohlfahrtspflege NRW, der Landesseniorenvertretung NRW, dem Landesjugendring NRW und.. weiterlesen →